22.01.11

Bademeister

Betreff: Bewerbung als Fachangestellter für Bäderbetriebe


Sehr geehrter Damen und Herren,
ich möchte mich hiermit initiativ um eine Anstellung als Fachangestellter für Bäderbetriebe (oder zur Not auch Rettungsschwimmer) in Ihrem Hallen- und/oder Freibad bewerben.
Wie Sie meinem dem Schreiben beigelegten tabellarischen Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich bereits über langjährige Erfahrung in diesem Beruf, erworben durch harte Arbeit in einigen der besten Bädern dieses Bundeslandes. Ich verfüge sowohl über das sporttheoretische als auch das technische Know-How, habe die nötige Menschenkenntnis im Umgang selbst mit Bädegästen und ich schwöre, ich habe noch nie in meinem Leben ein Schwimmbad mit tödlichem Chlorgas gefüllt.
Ich bin ein loyaler Angestellter, unerbittlich in meiner Fixierung auf die mir gestellten Aufgaben.
Darüber hinaus betrachte ich mich als flexibel in Hinsicht auf Beginn und Dauer meiner Anstellung; mein Stolz würde es sogar erlauben, kurzfristige Kranken- oder Urlaubsvertretungen zu übernehmen. Ich verspreche, mich zu integrieren!
Die ARGEntur für Arbeit gibt mir 5 Euro für jede Bewerbung dieser Art, die ich versende, also haben sie mir bereits geholfen, indem Sie ihre Adresse öffentlich zugänglich gemacht haben.
Überlegen Sie es sich.
Ich würde Ihnen tierisch gerne bei einem Bewerbungsgespräch gegenüber sitzen und ihnen tief in Ihre Augen sehen.

Mit freundlichen Grüßen


XXXXXX XXXXXX

Kommentare:

dom hat gesagt…

:)

divine_infekt hat gesagt…

sowas bräucht ich jeden morgen. wunderbar. xD

Anonym hat gesagt…

"Paule heißter,is Bademeister,im Schwimmbad an der Eeeeecke..."