01.06.11

Hüte dich vor Eis und Schnee

"Nur nicht dem Fortschritt im Weg stehen," sagte ich gerade eben, vor wenigen Augenblicken. Ich war gerade dabei auf das leere, weiße Textfeld zu starren, in das man bei Blogger seine Blogeinträge einzutippen hat, und hatte keine Ahnung, wie ich diesmal beginnen sollte, geschweige denn was ich überhaupt schreiben wollte. als meine Semi-Chefin gerade zur Tür hereingestürzt kam & mir erklärte, dass wir dringend den Juniorstudiums-Bereich unserer Webseite aktualisieren müssten, denn sie käme gerade von einer Sitzung zu eben diesem Thema, und es gäbe wohl allerhand Links, die bei uns noch nicht aufgeführt seien, und sie würde sich darum kümmern, so dass wir das ganze bald aktualisieren könnten... also antwortete ich mit der ersten Phrase, die mir durch den Kopf schoss und einem Jawoll Chef gleichkommt: "Nur nicht dem Fortschritt im Weg stehen". Sie grinste: Das wollte sie hören. Und so ging sie wieder - nur um auf dem Absatz kehrt zu machen & mich zu informieren, dass sie leider immer noch nicht die einzige Verantwortliche für den gesamten HiWi-Betrieb an diesem Campus erreichen konnte - mit der Implikation, dass sie dort wegen mir anrufen wollte, um mich vor meiner drohenden Arbeitslosigkeit und dem totalen sozialen Abstieg bewahren wollte. Ich lächelte nur, wie ich es immer tue, wenn sie über die kafkaeske Des-Organisation an dieser Uni klagt, und wandmich wieder dem Monitor zu. "Nur nicht dem Fortschritt im Weg stehen", fing ich an zu tippen, gefolgt von einer kurzen Rekapitulation, wie es zu dieser Äußerung gekommen war, wie meine Semi-Chefin hier hereingestürzt kam, worüber wir redeten, etc.. Ich berichtete eifrig zu Ende, baute der Wahrheit halber sogar den kurzen Aside über die HiWi-Verantwortliche mit ein... und war schließlich fertig mit der Geschichte, nur um sie dann in einem Gewissen Sinne noch einmal zu erzählen, da sich Ereignis und Verschriflichung ja nacheinander ereignet hatten & daher als getrennte Phänomene betrachtet werden müssen. Ich schloss mit einer kurzen, halbherzigen Rechtfertigung/Analyse meiner Erzählung, brachte auch diese zu Ende und ja.... beende(te) diesen Satz.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

KAPIERISCHNISCHT

DerStalker