07.10.12

"Prometheus" ist ein sehr schlechter Film

Nach "Prometheus", "Resident Evil: Subtitle" und "Abraham Lincoln: Vampire Killer" ist mein Bedürfnis nach schlechten Filmen vorerst gedeckt. Unglaublich, wie viel Geld ich für Schund ausgebe.

Dabei war zumindest der Lincoln-Film eine richtige Perle - mit Rufus Sewell als asch-grauem Vampir-Dandy und einer der dümmsten besten Szenen aller Zeiten: "Die Wahrheit, Abe! Die Wahrheit!"

Selbst "Resident Evil: Afterlife" beeindruckte mich & meinen Zirkel mit dem wohl denkbar miesesten Trailer, den man mit dem Geld anderer Leute drehen kann. Was will man uns damit sagen? Sind Sony und die Umbrella Corporation fusioniert? Welcher PR-Idiot hält es für einen Megakonzern ratsam, sich mit dieser Geschichte zu assoziieren?

Aber die Perle der Clusterfucks 2012 war unleugbar "Prometheus", der Citizen Kane der miesen Blockbuster. Alles an diesem Film stimmt: Die Effekte sind großartig, die Prämisse ist zwar alt, passt aber in unsere Zeit der Post-Christen, und fuck ja, sogar einige der Schauspieler wussten, was sie da taten.
Aber oh weh, dieses Drehbuch... 

Keine Kommentare: