[About]

Henrie Schnee ist eine fiktive Figur, die die Freuden des Daseins in den letzten Tagen der Ersten Welt genießt, beklagt und durchleidet. Seit knapp 10 Jahren betreibt er daher seine "Chroniken der letzten Tage" unter wechselnden Titeln - ein Mammutprojekt, von dem er nicht weiß, wann es enden wird. Das Auf und Ab des Lebens feiernd trifft er interessante Menschen aus fremden Kulturen - und setzt sie unter Drogen, um zu kucken, was sie wirklich denken.
Nebenbei studiert, taktiert, jobbt und debattiert er, ohne jemals irgendwas anderes zu erreichen als seine fragwürdigen Schlussfolgerungen, die er selber lieber nicht glauben möchte - doch diese Wahl hat er nicht immer.

Neues Material erscheint seit 10 Jahren in unregelmäßigen Abständen (i.d.R. 1 bis 7 Updates pro Monat) auf verschiedenen Plattformen, darunter henrieschnee.blogspot.de, freitag.de, flickr, YouTube, Twitter und ehemals myblog.

Die Seite ist ein privat betriebener Blog ohne irgendeine Form von monetärem Gewinn oder persönlichem Vorteil (im Gegenteil!). Wie geht das Zitat? "Unsere Integrität verkauft sich so leicht, aber sie ist alles, was wir am Ende wirklich besitzen. Sie ist der letzte kleine Rest von uns - aber innerhalb dieses Rests… sind wir frei."



Das haben Leser gesagt:

"Das lustige an dir ist, du redest tatsächlich genau so wie du schreibst."

"Dein Ausstieg raus aus alle dem hier war einfach, dass du verdammt früh angefangen hast einfach all deinen Hass, deine Abscheu und deinen Frust in diese wirren Texte zu verbannen und dabei aus einem Ventil ein gottverdammtes Talent gemacht hast!"

"Ist dir je aufgefallen, dass du eigentlich sehr viel Cold Reading betreibst bei dem, was du Reden nennst?"

"Du bist ein Held."

Keine Kommentare: